Potosi
Einleitung
Verpassen Sie das nicht
Gerichte
Feste
Bevölkerung
Kunsthandwerk/Kunst/Musik
Geschichte
Klima/Geografie
Wichtige Persönlichkeiten
Geben Sie bitte ihre E-Mail-Adresse ein und bleiben Sie auf dem Laufenden:

     
 
 
Folge Caserita.com auf Twitter
 
   
Caserita.com auf Facebook
   
Nationalpark Torotoro
     
 

Der Nationalpark Torotoro liegt im Norden des Departamentos Potosi und ist eines der archäologischen Zentren des Landes. Die Landschaft besteht aus felsigen Tälern mit üppigen Hügeln, imposanten Wasserfällen und wilden Canyons.

Oberfläche: 16 570 Hektar

Klima: im Winter kalt und im Sommer gemäßigt

Höhe: 1900 - 3600 Meter über dem Meeresspiegel

Bevölkerung: Charcas, Migranten der Quechua und Mestisen aus den Hochtälern

Flora: geschätzte 1000 Pflanzenspezien 

Fauna: Pumas, Andenkatzen, Vizcachas, andine Nagetiere, Drosseln, bunte Papageien, etc.

Infrastruktur: Hotels, Hostels, Unterkunft, Restaurant

Sehenswürdigkeit: Humajalanta, Chiflón, Inkaruinen Llama Chaqui, El Vergel, Batea Q´oca, Casa de Piedra, bizarre Höhlen mit Fosilien und Dinosaurierspuren, etc.

Aktivitäten: Archäologie, Paläontologie, Höhlenforschung, Geologie, Fotografie, Wandern, etc.

Zugang: üblicherweise Anreise von Cochabamba aus. Die Täler Tarata, Huayculi, Anzaldo und Thayapaya) müssen durchquert werden.

Bus Trans. del norte: 
Abfahrt in Cochabamba Av. República mittags; Av. 6 de agosto und República morgens

Donnerstag und Sonntag: 6:00 Uhr
Mittwoch und Samstag: 18:00 und 19:00 Uhr

Rückfahrt von Torotoro nach Cochabamba: Montag, Dienstag, Freitag und Samstag um 6:00 Uhr

Kontakt: Av. Valle Grande Pasaje Pirai, Telefonnummer: (591-4)4561700, Handy: 4560480. 

Bus Trans Torotoro:
Abfahrt in Cochabamba Donnerstag und Sonntag um 18:30 Uhr; Rückfahrt von Torotoro nach Cochabamba Montag, Dienstag und Freitag 6:00 Uhr

Fahrtzeit auf der 135 km langen Straße 5 - 6 Stunden 

Referenzen:

Touristenbüro Cochabamba: Plaza 14 de Septiembre, Cochabamba, Tel: 425 8030

SERNAP: Portales 353, Cochabamba, Tel: 448 6452/53

Fotos: Noélise Delille, Maxime Litt

 
   
 

Fotos

 
     
 
 
   
 

Ähnliche Artikel

 
     
 
Das Kristalldach der Welt: der Salzsee von Uyuni
Über zwölftausend Quadratkilometer erstreckt sich der größte Salzsee der Welt in Bolivien. Die strahlend weiße Wüste...
 
Pilon Lajas - Schutzgebiet der Biosphäre und Land der Ureingeborenen
Das Schutzgebiet Pilon Lajas liegt zwischen der Provinz Südyungas und Franz Tamayo des Departamentos La Paz sowie der Provinz Ballivan des...
 
   
 

Kommentare - Hinterlassen Sie einen Kommentar

 
     
 

Um einen Kommentar zu diesem Artikel zu hinterlassen,
klicken Sie hier
 
 
     
     
Besuchen Sie unseren Online-Shop für bolivianisches Kunsthandwerk
www.caserita.com
 
Schreiben Sie selbst einen Beitrag über Bolivien, veröffentlichen Sie Ihre Fotos, Meinung und Erfahrungen.
Kontaktieren Sie uns
Sonnenhut aus Aguayostoff
 
17.00
 
   
     
Caserita.infoKontakt
© Caserita Handicraft SRL